Home | V61: SPS <-> Windows-PC... | Seite drucken


EG_Ser™ V61

V61 und Ihr Netzwerk werden Freunde

mit über 20 Jahren SPS- und Anlagenerfahrung

Neben dem bisherigen Einsatz zur Überwachung von Klimaanlagen, Temperaturen, Brandschutzklappen, u.s.w. bietet V61 jetzt auch die Möglichkeit, mit einem hochsicheren Smtp - Server Störmeldungen von Network monitoring Systemen, wie z.B. "WhatsUp" zu übernehmen, um diese als SMS und / oder Fax zu versenden.

Zum Einsatz kam unsere Lösung in einem Rechenzentrum in Bad Homburg, nachdem die Telekom für ihre "TAP" - Einwahlpunkte die Pflege gestoppt hat und eine Schließung im Raum steht.
Unser SMS- / Faxversender ist seit längerem mit dem Protokoll ausgerüstet, SMS über datenfähiges "Nokia" - Handy's DIREKT zu versenden (als wenn über die Tastatur eingegeben). Auch das Versenden von Faxmeldungen ist über diese Geräte problemlos möglich, wenn für die eingesetzte Simkarte "Datenverkehr ausgehend" kostenlos freigeschaltet ist (unseres Wissens inzwischen Standart).

Das Versenden von SMS über ein datenfähiges GSM-Gerät bietet gegeüber der Verwendung von TAP einen Vorteil:
Während bei TAP der Einwählpunkt des Ziel-Netzes angewählt werden muß, brauchen Sie bei GSM keine Rücksicht auf das Zielnetz zu nehmen, und das weltweit.

 

 Der Domainname wird bei internen Bezeichnungen, also bei Namen, die nur innerhalb eines privaten Netzwerkes benutzt werden, ohne <Punkt> gewählt.
Der Pop3 - Dummy - Server kann zugeschaltet werden, falls ein Programm die "Smtp after Pop" - Sicherheit einsetzt. Es ist ein echter Dummy, nimmt jede Adresse an und meldet "0 Mails".
"melden immer": Wenn an, wird das SMS-/Faxversendemodul gestartet, falls nötig, bevor die Meldung übergeben wird.
Server IP: Hier bekommen Sie eine Liste aller Adressen des Rechners angezeigt. Eine Bindung des Servers an eine IP ist sinnvoll, wenn der Rechner mehrere Netzwerkkarten hat, aber nur über eine erreichbar sein soll.
max Verbindungen: Eine Begrenzung des gleichzeitigen Zugriffs von mehreren Stellen/Programmen.
Max. Größe: DoS-Attack Schutz.

Hier können (müssen aber nicht s.u.) IP-Adressen eingetragen werden, die akzeptiert werden.

 

 Auf dieser Seite werden alle möglichen und erlaubten Empfänger angelegt. Hier kann auch ein Empfänger schnell und einfach inaktiv geschaltet werden, das auch bei laufendem Betrieb. Bei jeder eingehenden Mail wird die Konfigurationsdatei neu eingelesen.

Hier werden die erlaubten Absender eingetragen. Zu jedem Absender kann (muß aber nicht) die zugehörige IP eingetragen werden. In einem Intranet dürfte sie bekannt sein. Betreff auswerten: Wenn ja, wird der Text in der Betreff-Zeile gesendet, sonst der Text im s.g. Mailbody.

In unserem SMS - Versendeprogramm

wählen Sie aus der Liste der installierten Modems das GSM - fähige aus, und

unter dem Faltblatt "SMSx" das "Nokia Softmodem".

 


Das ganze haben wir (wie bei V61 üblich) zu einem attraktiven Paket geschnürt:

 

Das Smtp-Meldepaket
mit Server, Melde-, SMS/Fax-Melde und SMS/Fax-Setup
können Sie für 250,-- Euro zuzüglich MWSt. (= 297,50 Euro
incl. Stand 01.2007) pro Lizenz erhalten. bei